Die überflüssige Bilderreihe

Ich hätte die „Songs for the Deaf“-Kategorie einfach nicht so nennen dürfen. Im Nachhinein betrachtet war die Beschränkung auf schlechte Musik wirklich nicht ausreichend. Schmutz wartet auf vielfältige Weise im Internet und grinst dir immer wieder frech entgegen. Diesmal wird sich folgerichtig mit Inhalten auf der Facebookseite der Leipziger Volkszeitung auseinandergesetzt.

Überpathetische, schnulzige oder schichtweg falsche Sprüche und Lebensweisheiten finden sich auf Facebookseiten für leicht zufriedentstellbare Menschen in allen Variationen. Ich weiß das, denn ich bin dort mit etlichen befreundet und kriege oft angezeigt was die so für Bilder, Posts etc. liken. Das allein würde auch gar nicht ausreichen, um mich darüber aufzuregen, mittlerweile reicht ein regelmäßiger Besuch von Nachdenkliche Sprüche mit Bilder als Gegentherapie aus. Seit dort der #Memsmontag eingeführt wurde, stehe ich Montags sogar wieder auf. Hier, neben dem Beitragsbild, eine Kostprobe:

1reinsaufen

Reicht dann auch mal mit cleverem Inhalt. Denn wenn journalistische Lokalmedien damit anfangen inhaltslose Spruchbilder zu veröffentlichen, um damit ihren Internetauftritt zu „bereichern“, ist dann doch eine Grenze erreicht. Nicht, dass das Zielpublikum, welches im Volksmund gerne als ‚Spasten‘ bezeichnet wird, dort nicht in ordentlicher Anzahl vorzufinden und die Basis dadurch gegeben ist. Aus diesem Blickwinkel macht alles noch Sinn. Wie schon bei den schlechten Songs, wurde mir der Quatsch einfach zu häufig vors Gesicht gehalten. Trotzdem möchte ich über Straftaten in Grünau immer auf dem Laufenden bleiben, daher ist ein Disliken auch nicht drin. Die Lösung: Ihr müsst euch den Scheiß jetzt auch angucken. Ha!

Alle Bilder stammen von der Facebookseite der Leipziger Volkszeitung und sind nicht bearbeitet.

dasstimmtjetztwirklichnicht
Grober Fehler! ‚Hunde raus aus Deutschland‘ klärt auf:

 

drogen

Kiffen hilft besser und ist deutlich unauffälliger.
scheide
Das stimmt zwar, aber man hätte auch konkret werden können.
truestory
truestory

saufen

Scheiß mal auf Fankultur, fairen Wettbewerb oder Attraktivität der Sportart. Hauptsache undifferenziert! Hauptsache Likes! Hauptsache irgendwas machen, bei dem sich keiner aufregt!
Warum nicht einfach „Hauptsache Saufen!“? Das spart sogar noch Zeichen.

studenten

Jeder mag Verallgemeinerungen!

sounrealistischdassichdaraufhineinenhasspostverfassthabe

Dieser Kommentar ist so unrealistisch, dass ich mich gezwungen sah einen Hasspost gegen dieses Bild abzusetzen!

dasemoticonstraftdiepersonluegen

Der Smiley nach Satzende straft den Urheber Lügen.

Okay, das muss erstmal reichen. Ich hoffe, dass eure Augen von der unglaublich lieblosen Grafikgestaltung nicht außer Gefecht gesetzt wurden. Ich hatte auf jeden Fall zu kämpfen. Zwei bis drei Bilder liegen jetzt noch unkommentiert auf meinem PC rum, ganz zu schweigen von den ca. 20 weiteren Exemplaren auf der LVZ-Seite. Vielleicht mache ich irgendwann einen zweiten Teil, wenn mich jemand geärgert hat und ich mich abreagieren muss.

Der Musiktipp ist wie immer sehr durchdacht und liefert euch: Haiyti – Webcamgirl
Der Plan: Sanfter Übergang durch Erhalt des Oberthemas ‚Internet‘, Öffnen eines neuen Tabs, Öffnen der Hose und naja ab dann seid ihr für eure eigenen Handlungen verantwortlich. Viel Glück!

Autor: ¡MasterJoda!

Irgendwas mit Medien, farbiges Vinyl, verschwitzte Konzerte, tote Plätze, Tupperdosen in der Natur, Bassgitarre & Werder Bremen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.